Sonntag, 28. April 2013

Der Kaffee ist fertig...

... und das Stück Kuchen darf natürlich auch nicht fehlen.

Der Sonntagsspaziergang führte uns zum offenen Sonntag der hiesigen Gärtnerei. Neben Blumen findet man dort auch einige Stände mit selbstgemachten Dingen und natürlich auch Kuchen.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die kurze Woche!

Stricken am Sonntag!

Meine Never-Ending-Story liegt praktisch in den letzten Zügen.

Nur noch die Ärmel und dann kann ich ihn zusammennähen.

Ich hoffe ich bekomme noch Gelegenheit den Pulli zu tragen.

Samstag, 13. April 2013

Einmal ribbeln bitte!

Eigentlich sollte man sich ja geschmeichelt fühlen, jedoch ist es doch nervig. Was passiert ist? Ich darf ribbeln, weil mein neustes Projekt zu groß würde. Also noch mal alles auf Anfang.

Freitag, 12. April 2013

Ich hab es!

Ich hab es, das neue Buch von Arne & Carlos.

Ich habe es mir aus den Niederlanden mitgebracht. Auf der h&h in Köln hatte ich nämlich erfahren, daß es hier in Deutschland erst nächstes Jahr im Frühjahr erscheinen wird.

Das Buch ist wirklich super.

Donnerstag, 11. April 2013

...

... ich glaube, daß ist die hässlichste Socke, die ich je gestrickt habe.

Das Strickbild ist wohl so unregelmäßig, weil es vorher ein Schal gewesen ist. Als Schal war die Wolle auch nicht so dunkel.

Die Tomatenferse ist nicht schwer. Doch so ganz sicher bin ich noch nicht, wie ich sie finden soll.

Vielleicht muss man sich erst daran gewöhnen?

Dienstag, 9. April 2013

Buchalarm

Meine große Leidenschaft spiegelt sich ja schon im Namen des Blogs wieder: SOCKEN!

Klar, daß ich ein gewisses Buch haben musste. "Die Tomatensocke ".

Diejenigen, die sich für andere Sockenstrickarten interessieren, ist Cat Brodhi natürlich ein Begriff.

Nun ist im Frechverlag "Die Tomatensocke" erschienen.

Wolle habe ich mir auch schon geholt. Regia für 2,50 Euro. Ein Schnäppchen. Doch da es zuvor ein Schal war, ist das Strickbild nicht berauschend. Doch zum Ausprobieren ausreichend.

Nun bin ich mal gespannt.

Freitag, 5. April 2013

h & h Cologne 2013

Am Samstag den 23.03.2013 war es dann soweit, auf nach Köln. Wohin? Zur Offenbarung eines jenen kreativen Kopfes im Bereich Handarbeit und Hobby. Zur h & h Köln. Hier werden die neuen Trends in diesen Bereichen dem Fachpublikum vorgestellt. Doch alles noch mal auf Anfang.

Wie kam es dazu? Ich war eine, von noch einigen anderen Bloggerinnen, die hierzu vom Frechverlag eingeladen wurden, um sich als „Trendspione“ auf die Suche nach Neuheiten zu machen.

So ging es an diesem eisigen Samstag in Richtung Köln.

SAM_2052

Dort angekommen wurde man sogleich auf das Thema eingestimmt. Ein großes Tipi erwartete die Besucher in der Eingangshalle .

SAM_2047

So fröhlich eingestimmt, ging es dann zum Stand vom Frechverlag. Hier wurden wir sehr freundlich empfangen. Es gab eine Erfrischung und eine ganze Tasche voller Geschenke. Wunderschöne Bücher, eine kleine süße Eule als Nadelkissen und noch viele andere Dinge, die uns als Trendspione dienlich sein sollten. Nach wirklich angenehmen Gesprächen mit den anderen Bloggerinnen und den Mitarbeitern des Frechverlages, machten wir uns dann daran die neuen Trends zu finden.

Auf ging es in die Welt der Farben. Denn es rockt im nächsten Winter. Aus mit grau. Vielleicht war das schon eine Vorahnung der Verantwortlichen, wie lange dieser Winter dauern sollte.
Neon ist das Stichwort. Nun gut, diejenigen, die in den 90er groß geworden sind, so wie ich, kennen es schon. Und gut, vielleicht nicht Jedermanns Sache, doch die Kombinierbarkeit mit dezenten Farben ist nicht von der Hand zu weisen. Bei dem langen grauen Winter vielleicht genau das Richtige. Die Farbenpracht wurde von den Firmen in den unterschiedlichsten Formen zur Schau gestellt.

SAM_1958 SAM_2026

Sicherlich wäre dies auch eine Farbe für eine der Mützen der Jungs von myboshi. Denn die Häkelmützen sind immer noch voll im Trend und haben einen regelrechten Boom ausgelöst. Nun kommt bald mit „drinnenunddraussen“ ein neues Buch von ihnen heraus. Hier darf man sich dann auf Wohnaccessoires im allseits beliebten Stil freuen. Also “TOPP ist frech”, aber frech bleibt auch topp.

Ein weiterer Aufheller des nächsten Winters, wird der Lurexfaden sein. Er zieht sich durch edle Garne und bringt ein Hauch von Luxus in den Grobstrickpullover.

SAM_2030

Auch an die lieben Kleinen haben die Hersteller gedacht. Für sie gibt es Starterkits, mit denen sie an die Handarbeit herangeführt werden können. Die Projekte sind klein, damit das Erfolgserlebnis sich sehr schnell eingestellt. Die Generation von morgen.

SAM_2037

So präsentierte sich die Messe auch weiter. Frech, fröhlich und bunt.

Nicht nur Wollfetischisten kamen hier voll auf ihre Kosten. Auch Stoff- und Bastelliebhaber. Die Stoffe präsentierten sich ebenfalls bunt. Doch scheinbar sind Totenköpfe bald wieder ein Thema. Sie fanden sich nicht nur auf Gestricktem wieder, sondern auch auf beschichteten Stoffen. Bei diesen war das DIY und die Natur als Motiv ebenfalls ein Thema.

SAM_2000 SAM_2043

Wer dann doch lieber bastelt, kann mit einer neuen schnellen Filzmaschine handgelenkschonend seinem geliebten Hobby nachgehen. Auch die Perlen- und Schmuckbastlerinnen werden im nächsten Winter weiterhin voll auf ihre Kosten kommen.

Es war so ereignisreich. Sicherlich wird es noch ein wenig dauern, diese bombastischen Eindrücke zu verarbeiten.